Top
preise und infos

SLOW BIKING

Ein Urlaub auf dem Sattel eines Fahrrades? Grado und Slow Bike sind eine perfekte Kombination. Fahrradliebhaber treffen bei der Isola del Sole und ihrer Umgebung auf ein ideales Gebiet zum Erkunden. Grado ist reich an Radwegen, aber es ist vor allem bei Radliebhabern bekannt durch die Präsenz als Ortschaft in der Karte/Roadmap von zwei wichtigen Radrouten: dem Radweg der Oberen Adria oder Adriabike genannt und dem Alpe Adria Radweg.

Radweg der Oberen Adria

Es ist eine 1000 km lange Radroute, die vom Tricorno-Massiv in Slowenien beginnt und an der Adria endet.

Die sehr gut trainierten Radfahrer können den Radweg mit den richtigen Anhaltestopps, in einem einzigen Urlaub machen. Für Anfaänger ist es jedoch ratsam über verschiedene Routen nachzudenken. Die Route bietet sich an, in mehrere Abschnitte zu je 350 km unterteilt zu werden, die in nicht weniger als einer Woche zurückzulegen sind, so dass Sie etwa 50 km pro Tag zurücklegen können. Sie können den Geschmack eines vielseitigen Urlaubs genießen, der einen anderen Blickwinkel auf das Gebiet beinhaltet und Sport, mitteleuropäische Kultur mit mediterranen Stil kombiniert.

  1. Kranjska Gora - Triest, Via Verde Smeraldo (360 km)Er ist der erste Abschnitt des Radwegs Obere Adria. In diesen ersten 360 km durchqueren Sie das Herz der Julischen Alpen, In questi di primi 360 km ciclabili Spur, wenn attraversa il cuore delle Alpi Giulie, entlang des Tales von Bovec und Tolmin, durch den Karst bis Koper , um dann Trieste zu erreichen.
  2. Koper-Venedig, La via della Serenissima: von Istrien zur venezianischen Lagune (358,2 km)

In diesem zweiten Teil des Adriabike-Wegs tauschen sich Land, Meer, Strand und Lagune ab. Die Landschaft beginnt von Triest bis zum Po-Delta, charakterisiert durch eine Reihe von Lagunen, vom Meer getrennt, und Sandinseln, wie Grado, wo man einen Gang durch die historische Altstadt mit Denkmälern frühchristlicher Zeit, einen Spaziergang entlang der Strandpromenade und einen Abstecher ans Wasser nicht verpassen darf.

  1. Venezia-Ravenna, Via dei Mercanti und dei Burci (348 km)

Die Radtour auf dem Radweg, der entlang der Adria, beginnt bei Venedig und schlängelt sich durch die alten Handelswege des Flusses und der Lagune, durch den Naturpark des Po-Deltas und durch die schönsten Städte der nördlichen Adria bis nach Ravenna.

 

Alpe-Adria-Radweg

Dieser Radweg stammt aus einem italienisch-österreichischen Projekt, das den mitteleuropäischen Radweg mit der Adria verbindet: 425 km auf zwei Rädern, von Salzburg nach Grado für eine einwöchige Tour.

Von der Mozartstadt durch die Salzach- und Gasteiner Täler, über Böckstein und durch Kärnten erreichen Sie Italien. Hier folgt der erste Teil des Alpe-Adria-Radweges die Spuren der alten Eisenbahn, von Tarvisio über Gemona, Udine, Aquileia und schließlich Grado.

Auf seiner letzten Strecke durchquert der Alpeadria Radweg den Ardito Desio Park mit seinen Straßenkünstlern, um in Richtung der Stadt Udine weiterzufahren. Vorbei an historischen Denkmälern, Weinbergen und Lagunenlandschaften, durch die Städte Palmanova, Cervignano, Aquileia bis nach Grado für eine Reise auf zwei Rädern, die  Haare im Wind, ganz in die Natur und Geschichte eintauchen.

 

Udine-Grado - Achte Etappe des Alpeadria Radwegs

ROUTENINFO

Länge: 59 km

Zeit: 4 Stunden

Maximale Höhe: 61 m

Schwierigkeitsgrad: niedrig